DOLOMAG® beach

... und Ihre Kühe werden Sie lieben!

Ein kontinuierliches Wohlbefinden der Milchkühe ist seit einigen Jahren von erfolgreichen Landwirten als wesentlicher Garant für das Leistungsvermögen der Tiere erkannt worden. In den modernen Boxenlaufställen spielt dabei die Ausgestaltung der Liegeboxen eine entscheidende Rolle. Hinsichtlich der Einstreu besteht jedoch in den meisten Fällen weiterer Verbesserungsbedarf. Für einen optimalen Komfort ist in den Liegeboxen von Milchviehlaufställen die Ausbildung einer stabilen und gleichzeitig an den Körper der Kühe angepassten Matratze eine Grundvoraussetzung. Mit den Naturstoffen DOLOMAG® beach und Stroh bzw. Sägespänen lässt sich eine solche Matratze erstellen. 


Zur Erstellung der Mischung muss der viehhaltende Betrieb über einen Futtermischwagen verfügen. Dabei kann der Betriebsleiter bei fehlender Eigenmechanisierung alternativ den überbetrieblichen Maschineneinsatz in Erwägung ziehen. DOLOMAG® beach ist in der FiBL-Liste gelistet und ist für die Anwendung in der ökologischen Tierhaltung zugelassen.

In den Futtermischwagen wird zunächst Stroh eingegeben und anschließend per Frontlader der Einstreukalk beigefügt. Dem Gemisch wird Wasser zugefügt, bis die gewünschte Konsistenz des Materials erreicht ist. Das Verhältnis von Stroh zu Kalk zu Wasser sollte circa 1 : 4 : 2 betragen, z. B. 250 kg Stroh zu 1000 kg DOLOMAG® beach  zu 400 l Wasser. Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass alternativ zuerst die Befeuchtung des Strohs erfolgen kann und der Kalk abschließend zugegeben wird. Eine Mischung mit Sägespänen und DOLOMAG® beach ist ebenfalls möglich. 

Voraussetzung für den Erfolg des Verfahrens ist der Einsatz von DOLOMAG® beach, einem feinen kohlensauren (Magnesium)-Einstreukalk, der über einen Anteil von 80 bis 90 % der Korngrößenfraktion von kleiner 0,09 mm verfügt und gleichzeitig den Anfor-derungen der erdfeuchten Logistik entspricht. Bei dieser Materialbeschaffenheit ist ein Absinken des aus den Boxen ausgetragenen Kalkes im Güllekanal weitgehend ausgeschlossen. Das Stroh erfährt keine Vorbehandlung und sollte unzerkleinert in den Futtermischwagen eingegeben werden. 

Das fertig erstellte Material wird mit dem Futtermischwagen in den Laufstall transportiert und in die Boxen eingestreut. Der Arbeitsaufwand ist abhängig vom Mechanisierungsgrad und der jeweiligen Stallbauweise. Bei einer Erstanlage sind 150 bis 200 kg Gemisch pro Liegebox erforderlich. Bei den in regelmäßigen Abständen zu erfolgenden Neuanlagen der Matratzen sollte pro Box eine Menge von ca. 100 kg veranschlagt werden. Dabei ist die Box vorher leicht anzufeuchten, um eine optimale Ausgestaltung der Matratze zu gewährleisten. Letztlich muss jeder Betrieb eigene Erfahrungen mit der Anlage der Komfort-Matratze sammeln. 

Als ergänzende Hygienemaßnahme bietet sich der Einsatz des Einstreukalkes BreCalSan® an. Dabei wird BreCalSan® regelmäßig abschließend im Endbereich 
der Liegebox und zusätzlich auf den Spaltenboden ausgebracht. Im Milchviehstall als auch bei der Jungviehaufzucht ist BreCalSan® ein natürlicher und bewährter Einstreukalk zur allgemeinen Minderung des Parasitendrucks und zur Vorbeugung gegen Klauenkrankheiten.

DOLOMAG® - ein Markenzeichen der Rheinkalk GmbH

 

Weitere Informationen zu dem Einstreukalk DOLOMAG® beach:


Stroh und DOLOMAG® beach Kalk werden in den
Futtermischwagen eingegeben und mit Wasser
vermischt - wichtig ist, das Stroh zuerst
zuzugeben...

Fertiges Gemisch für die Herstellung einer
komfortablen Kalk-Stroh-Matratze...

Die Ausbringung des fertigen Gemisches erfolgt
problemlos und rationell mit dem
Futtermischwagen...

Mit DOLOMAG® beach ausgestaltete
Komfortmatratzen in Tiefboxen werden von
den Tieren sehr gut angenommen...